proGERO präventiv

Vielen Dank! Auf Basis Ihrer Antworten empfehlen wir Ihnen das Betreuungsprogramm proGERO präventiv.

Wir freuen uns, dass Sie aktiv sind und wünschen Ihnen, dass das so bleibt und Sie Ihr Leben auch im Alter weiterhin selbstbestimmt genießen können.

Um Sie dabei zu unterstützen, erhalten Sie regelmäßig hilfreiche Informationen von uns. Bei allen Fragen rund um Ihre Gesundheit können Sie außerdem unsere medizinischen Fachkräfte rund um die Uhr anrufen – also auch nachts und am Wochenende, wenn Ihre behandelnden Ärzte nicht erreichbar sind.

Und falls Ihre Situation sich irgendwann einmal verschlechtert und Sie mehr Hilfe benötigen sollten, sprechen Sie uns einfach an. Wir wechseln dann auf eine intensivere Betreuung.

Vielen Dank! Auf Basis Ihrer Antworten empfehlen wir Ihnen das Betreuungsprogramm proGero smart.

Wir sind für Sie da, um mit Ihnen gemeinsam zu beraten, wie wir Ihnen bei den Herausforderungen des Älterwerdens helfen können. Sehr gerne unterstützen wir Sie dann in den folgenden Monaten telefonisch dabei, die empfohlenen Verbesserungen Schritt für Schritt umzusetzen.

Das können wir für Sie tun:

  • Wir kümmern uns um ganz praktische Dinge, etwa organisatorische Aufgaben, Anträge an Kranken- oder Pflegekasse, Anforderung von zusätzlicher Hilfe etc.
  • Medikamente sind wichtig, um Ihre Gesundheit zu erhalten. Wir unterstützen Sie und Ihren Arzt dabei, den Überblick zu behalten.
  • Wir erinnern Sie an Facharztbesuche oder andere wichtige Termine rund um Ihre Gesundheit und helfen Ihnen bei der Terminvereinbarung.
  • Wir stehen Ihnen überall dort zur Seite, wo Sie jetzt oder in Zukunft Hilfe brauchen. Dabei ermitteln wir Ihren individuellen Bedarf genau und leisten Ihnen ganz praktische Unterstützung, zum Beispiel bei diesen Themen:
    • Medikamente sind wichtig, um Ihre Gesundheit zu erhalten. Wir unterstützen Sie und Ihren Arzt dabei, den Überblick zu behalten.
    • Wir ermitteln Stolperfallen in Ihrer Wohnung und geben Empfehlungen, wie Sie sie beseitigen können. Das verringert Ihr Risiko zu stürzen.
  • Wir erleichtern Ihnen und Ihren Angehörigen den Alltag und unterstützen Sie in Ihrer Unabhängigkeit.

Zusätzlich erhalten Sie regelmäßig hilfreiche Informationen von uns. Bei allen Fragen rund um Ihre Gesundheit können Sie außerdem unsere medizinischen Fachkräfte rund um die Uhr anrufen – also auch nachts und am Wochenende, wenn Ihre behandelnden Ärzte nicht erreichbar sind.

Die aktive Betreuung dauert zunächst 3 Monate. Aber auch danach sind wir telefonisch weiterhin für Sie erreichbar. Zudem senden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu und erkundigen uns, wie es Ihnen geht. Wenn sich Ihre Situation verschlechtert und Sie wieder mehr Hilfe von uns benötigen, ist jederzeit auch ein Wechsel zu einer intensiveren Betreuung möglich.



Vielen Dank! Auf Basis Ihrer Antworten empfehlen wir Ihnen das Betreuungsprogramm proGERO intensiv.

Wir unterstützen Sie, wenn die Dinge nicht mehr so gehen, wie Sie das früher gewohnt waren. Wir helfen Ihnen, aktiv zu bleiben – so gut und so lange es geht!

Zu Beginn des Programms besucht Sie eine unserer Fachkräfte zu Hause, um Ihre persönliche Situation zu verstehen und einschätzen zu können, welche Unterstützung Sie brauchen. In den folgenden Monaten helfen wir Ihnen dann telefonisch dabei, die empfohlenen Verbesserungen Schritt für Schritt umzusetzen.

Das können wir für Sie tun:

  • Wir stehen Ihnen überall dort zur Seite, wo Sie jetzt oder in Zukunft Hilfe benötigen. Dabei ermitteln wir Ihren individuellen Bedarf und leisten Ihnen ganz praktische Unterstützung, zum Beispiel bei diesen Themen:
    • Wir organisieren ambulante Betreuung, wenn Sie sie brauchen.
    • Wir ermitteln Stolperfallen in Ihrer Wohnung und geben Empfehlungen, wie Sie sie beseitigen können. Das verringert Ihr Risiko zu stürzen.
    • Wir informieren Sie über Leistungen der Kranken- und Pflegekasse, auf die Sie Anspruch haben und helfen Ihnen bei der Antragstellung.
    • Wir klären, welche Hilfsmittel und Hilfestellungen Sie im praktischen Alltag unterstützen können.
  • Wenn Sie tatsächlich einmal ins Krankenhaus müssen, bereiten wir alles vor, damit Sie schnell – sobald es medizinisch zu verantworten ist – wieder nach Hause können.
  • Wir erinnern Sie an Facharztbesuche oder andere wichtige Termine rund um Ihre Gesundheit und helfen Ihnen bei der Terminvereinbarung.
  • Wenn es hilfreich ist, besucht eine unserer Pflegefachkräfte Sie noch einmal zu Hause.
  • Wir erleichtern Ihnen und Ihren Angehörigen den Alltag und unterstützen Sie in Ihrer Unabhängigkeit.

Zusätzlich erhalten Sie regelmäßig hilfreiche Informationen von uns. Bei allen Fragen rund um Ihre Gesundheit können Sie außerdem unsere medizinischen Fachkräfte und Ärzte rund um die Uhr anrufen – also auch nachts und am Wochenende, wenn Ihre behandelnden Ärzte nicht erreichbar sind.

Die aktive Betreuung dauert zunächst 6 Monate. Aber auch danach sind wir telefonisch weiterhin für Sie erreichbar. Zudem senden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu und erkundigen uns, wie es Ihnen geht. Wenn sich Ihre Situation verschlechtert und Sie wieder mehr Hilfe von uns benötigen, ist jederzeit auch ein Wechsel zu einer intensiveren Betreuung möglich.


Vielen Dank! Auf Basis Ihrer Antworten empfehlen wir Ihnen das Betreuungsprogramm proGERO intensiv+.

Dieses Programm richtet sich primär an pflegende Angehörige. Wir unterstützen Sie, damit Sie mit der herausfordernden Aufgabe der Pflege bestmöglich zurechtkommen. Neben praktischen Pflegetipps stehen auch Entlastung und Selbstsorge für Sie im Mittelpunkt unserer Unterstützung.

Zu Beginn des Programms besucht eine unserer Fachkräfte Sie und Ihre/n Angehörige/n zu Hause, um die persönliche Situation zu verstehen. So können wir gemeinsam einschätzen, welche Unterstützung Sie brauchen. In den folgenden Monaten helfen wir Ihnen dann telefonisch dabei, die empfohlenen Verbesserungen Schritt für Schritt umzusetzen.

Wir stehen Ihnen überall dort zur Seite, wo Sie jetzt oder in Zukunft Hilfe brauchen. Dabei ermitteln wir Ihren individuellen Bedarf genau und leisten Ihnen ganz praktische Unterstützung, zum Beispiel bei diesen Themen:

  • Wir organisieren ambulante Betreuung, wenn sie gebraucht wird.
  • Wir ermitteln Stolperfallen in der Wohnung Ihrer Angehörigen und geben Empfehlungen, wie Sie sie beseitigen können. Das verringert das Sturzrisiko.
  • Wir informieren Sie über Leistungen der Kranken- und Pflegekasse, auf die Ihre Angehörigen Anspruch haben und helfen Ihnen bei der Antragstellung.
  • Wir klären, welche Hilfsmittel und anderen Hilfen Sie für eine gute Pflege brauchen, die Sie gleichzeitig entlasten.
Wir erinnern Sie an Facharztbesuche oder andere wichtige Termine und helfen Ihnen bei der Terminvereinbarung.
Wenn es hilfreich ist, besucht eine unserer Pflegefachkräfte Ihre Angehörigen noch einmal zu Hause.
Wir sprechen mit Ihnen, wie wir Sie unterstützen und entlasten können.

Zusätzlich erhalten Sie regelmäßig hilfreiche Informationen von uns. Bei allen Fragen rund um Gesundheit und Pflege können Sie außerdem unsere medizinischen Fachkräfte rund um die Uhr anrufen – also auch nachts und am Wochenende, wenn die behandelnden Ärzte nicht erreichbar sind.

Die aktive Betreuung dauert zunächst 12 Monate. Aber auch danach sind wir telefonisch weiterhin für Sie erreichbar. Zudem senden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu und erkundigen uns, wie es Ihnen geht. Wenn sich Ihre Situation verschlechtert und Sie wieder mehr Hilfe von uns benötigen, ist jederzeit auch ein Wechsel zu einer intensiveren Betreuung möglich.

Wir freuen uns, dass Sie aktiv sind und wünschen Ihnen, dass das so bleibt und Sie Ihr Leben auch im Alter weiterhin selbstbestimmt genießen können .

Um Sie dabei zu unterstützen, erhalten Sie regelmäßig hilfreiche Informationen von uns. Bei allen Fragen rund um Ihre Gesundheit können Sie außerdem unsere medizinischen Fachkräfte rund um die Uhr anrufen – also auch nachts und am Wochenende, wenn Ihre behandelnden Ärzte nicht erreichbar sind.

Und falls Ihre Situation sich irgendwann einmal verschlechtert und Sie mehr Hilfe benötigen sollten, sprechen Sie uns einfach an. Wir wechseln dann auf eine intensivere Betreuung.